Logo - Journal der Monderkundungen - Apollo 14

Überarbeitete Transkription und Kommentare © Eric M. Jones

Übersetzung © Thomas Schwagmeier u. a.

Alle Rechte vorbehalten

Besatzung von Apollo 15

Besatzung von Apollo 15

NASA-Foto S71-37963

Kommandant

David Randolph Scott, Col., USAFNASAUSAFUnited States Air Force (a. D.)

David Randolph Scott
NASA-Foto S71-52276
  • Persönliches:

    Geboren am in San Antonio, Texas. Verheiratet, zwei Kinder.

  • Ausbildung:

    B.S. an der U.S. Military Academy. M.S. in Luftfahrttechnik und Astronautik sowie den Abschluss als Ingenieur für Luftfahrttechnik und Astronautik (E.A.A), beides am Massachusetts Institute of Technology.

  • Raumflüge:

    1. Gemini 8

      als Pilot ()

    2. Apollo 9

      als Pilot des Kommandomoduls ()

    3. Apollo 15

      als Kommandant ()

David Scott wurde für die Gruppe 3 der Astronauten ausgewählt und war an folgenden Missionen beteiligt:

  1. Gemini 8

    als Pilot

  2. Apollo 9

    als Pilot des Kommandomoduls

  3. Apollo 12

    als Ersatz-Kommandant

  4. Apollo 15

    als Kommandant (Siebter Mensch, der den Mond betreten hat.)

  5. ASTPNASAASTPApollo–Soyuz Test Project

    als verantwortlicher Assistent für die Missionsdurchführung ()

Im wurde Scott als Direktor an das Dryden Flight Research Center (jetzt Armstrong Flight Research Center) der NASANASANASANational Aeronautics and Space Administration gerufen. Er verließ die Einrichtung am , um ein Unternehmen zu gründen, die Scott Science and Technology, Inc. Dave Scott war / der maßgebliche technische Berater für die Filmproduktion Apollo 13 (Regie: Ron Howard) und arbeitete in gleicher Weise an der Serie Von der Erde zum Mond des Fernsehsenders HBO mit. stellte Scott seine Erfahrungen auch der IMAX-Dokumentation Magnificent Desolation: Walking on the Moon 3D zur Verfügung.

Pilot des Kommandomoduls

Alfred Merrill Worden, Col., USAFNASAUSAFUnited States Air Force (a. D.)

Alfred Merrill Worden
NASA-Foto S71-52280
  • Persönliches:

    Geboren am in Jackson, Michigan. Verheiratet, drei Kinder.

  • Ausbildung:

    B.S. an der U.S. Military Academy. M.S. in Luft- und Raumfahrttechnik sowie den M.S. in Mess- und Regeltechnik, beide Abschlüsse an der Universität von Michigan.

  • Raumflüge:

    1. Apollo 15

      als Pilot des Kommandomoduls ()

Alfred Worden wurde für die Gruppe 5 der Astronauten ausgewählt und war an folgenden Missionen beteiligt:

  1. Apollo 12

    als Ersatz-Pilot des Kommandomoduls

  2. Apollo 15

    als Pilot des Kommandomoduls

Im wurde Alfred Worden Direktor der Abteilung für Spitzentechnologie und Forschung am Ames Research Center der NASANASANASANational Aeronautics and Space Administration. Am nahm er seinen Abschied von der USAFNASAUSAFUnited States Air Force und verließ auch die NASANASANASANational Aeronautics and Space Administration, um als Präsident der Energy Management Consulting Company zu arbeiten. Später wurde Al Worden Präsident der Maris Worden Aerospace, Inc., einer Flugzeugfirma in Florida, dann Vizepräsident bei BG Goodrich Aerospace. Er veröffentlichte einen Gedichtband, Hello Earth: Greetings from Endeavour, ein Kinderbuch, I Want to Know About a Flight to the Moon, sowie eine Autobiografie, Falling to Earth: An Apollo 15 Astronaut's Journey to the Moon.

Pilot des Mondlandemoduls

James Benson Irwin, Col., USAFNASAUSAFUnited States Air Force (a. D.)

James Benson Irwin
NASA-Foto S71-56478
  • Persönliches:

    Geboren am in Pittsburgh, Pennsylvania. Verheiratet, fünf Kinder. Verstorben am .

  • Ausbildung:

    B.S. an der U.S. Naval Academy. M.S. in Raumfahrt- und Messtechnik an der Universität von Michigan.

  • Raumflüge:

    1. Apollo 15

      als Pilot des Mondlandemoduls ()

James Irwin wurde für die Gruppe 5 der Astronauten ausgewählt und war an folgenden Missionen beteiligt:

  1. Apollo 12

    als Ersatz-Pilot des Mondlandemoduls

  2. Apollo 15

    als Pilot des Mondlandemoduls (Achter Mensch, der den Mond betreten hat.)

Irwin verließ im sowohl die NASANASANASANational Aeronautics and Space Administration als auch die USAFNASAUSAFUnited States Air Force, um eine Stiftung zu gründen, die High Flight Foundation in Colorado Springs, Colorado. In To Rule the Night schreibt er über seine frühen Jahre, die Auswahl für das Astronautenprogramm und welche Erfahrungen er beim Flug von Apollo 15 gemacht hat. Das Grab von James Irwin befindet sich auf dem Nationalfriedhof Arlington.

CapCom (Landephase und Start des LMNASALMLunar Module vom Mond)

Edgar Dean Mitchell, Commander, USNNASAUSNUnited States Navy

Edgar Dean Mitchell
NASA-Foto S70-55388
  • Persönliches:

    Geboren am in Hereford, Texas. Geschieden, sechs Kinder. Verstorben am .

  • Ausbildung:

    B.S. in Betriebswirtschaftslehre am Carnegie Institute of Technology. B.S. als Luftfahrtingenieur an der U.S. Naval Postgraduate School. Ph.D. für Luft- und Raumfahrt am Massachusetts Institute of Technology.

  • Raumflüge:

    1. Apollo 14

      als Pilot des Mondlandemoduls

Edgar Mitchell wurde für die Gruppe 5 der Astronauten ausgewählt und war an folgenden Missionen beteiligt:

  1. Apollo 10

    als Ersatz-Pilot des Mondlandemoduls

  2. Apollo 14

    als Pilot des Mondlandemoduls (Sechster Mensch, der den Mond betreten hat.)

  3. Apollo 16

    als Ersatz-Pilot des Mondlandemoduls

verließ Edgar Mitchell die Navy im Rang eines Captain und beendete ebenfalls seine Karriere bei der NASANASANASANational Aeronautics and Space Administration. Er gründete das Institute of Noetic Sciences in Palo Alto, Kalifornien, und übernahm auch dessen Leitung. Von bis war Mitchell Präsident der Edgar Mitchell Corporation (EMCO) in Palm Beach, Florida, und später Vorstandsvorsitzender der Mitchell Communications Company in Florida. Edgar Mitchell ist Autor des Buches Psychic Exploration: A Challenge for Science.

CapCom (EVANASAEVAExtravehicular Activity)

Dr. Joseph Percival Allen, Zivilist

Joseph Percival Allen
NASA-Foto S79-36411
  • Persönliches:

    Geboren am in Crawfordsville, Indiana. Verheiratet, zwei Kinder.

  • Ausbildung:

    B.A. in Mathematik und Physik an der DePauw Universität in Greencastle, Indiana. M.S. in Physik und Promotion zum Doktor der Physik an der Yale Universität.

  • Raumflüge:

    1. STS 5NASASTSSpace Transportation System

      als Missionsspezialist ()

    2. STS 51-ANASASTSSpace Transportation System

      als Missionsspezialist ()

Joseph Allen wurde für die Gruppe 6 der Astronauten ausgewählt und war an folgenden Missionen beteiligt:

  1. Apollo 15

    als Missionswissenschaftler und EVANASAEVAExtravehicular Activity-CapComNASACapComCapsule Communicator

  2. STS 5NASASTSSpace Transportation System

    als Missionsspezialist

  3. STS 51-ANASASTSSpace Transportation System

    als Missionsspezialist

Gruppe 6 war die zweite Gruppe Wissenschaftsastronauten, gelegentlich auch Die Überschüssigen 11 (XS-11) genannt. Bei seiner Arbeit für Apollo 15 zeigte Joe Allen außergewöhnlichen Einsatz und zeichnete sich bei Apollo 17 als CapComNASACapComCapsule Communicator für die Ruhezeiten durch besonders feinsinnigen Humor aus. Nach Apollo arbeitete er im Beratungsgremium des Präsidenten für Außenwirtschaftspolitik und leitete von bis die Abteilung für Rechtsangelegenheiten im NASANASANASANational Aeronautics and Space Administration-Hauptquartier. Seinen ersten Raumflug, die fünfte Spaceshuttle-Mission, absolvierte Dr. Allen mit Vance Brand, Bob Overmyer und Bill Lenoir (Foto der Besatzung), alles Kollegen aus dem Apollo-Programm. Beim zweiten Flug bestand seine Aufgabe darin (zusammen mit Dale Gardner) zwei Satelliten einzufangen, die jeweils ihren geostationären Orbit nicht erreicht hatten. Dafür wurden zwei Außenbordeinsätze unternommen. verließ Joe Allen die NASANASANASANational Aeronautics and Space Administration und übernahm die Leitung der Space Industries International, Inc. in Houston, Texas.

CapCom (Ruhezeiten u. Wecken)

Dr. Robert Allan Ridley Parker, Zivilist

Robert Allan Ridley Parker
NASA-Foto S81-29029
  • Persönliches:

    Geboren am in New York City. Verheiratet, fünf Kinder.

  • Ausbildung:

    B.A. in Astronomie und Physik am Amherst College. Promotion zum Doktor der Astronomie am California Institute of Technology.

  • Raumflüge:

    1. STS 9NASASTSSpace Transportation System

      als Missionsspezialist ()

    2. STS 35NASASTSSpace Transportation System

      als Missionsspezialist ()

Robert Parker wurde für die Gruppe 6 der Astronauten ausgewählt und war an folgenden Missionen beteiligt:

  1. Apollo 15

    als CapComNASACapComCapsule Communicator

  2. Apollo 17

    als Missionswissenschaftler und EVANASAEVAExtravehicular Activity-CapComNASACapComCapsule Communicator

  3. Skylab 2–4

    als Wissenschaftler

  4. STS 9NASASTSSpace Transportation System

    als Missionsspezialist

  5. STS 35NASASTSSpace Transportation System

    als Missionsspezialist

Nach seinem Abschluss arbeitete Robert Parker im Fachbereich Astronomie an der Universität von Wisconsin. Im Studienjahr / betreute er dort neben anderen auch den zukünftigen Herausgeber des ALSJNASAALSJApollo Lunar Surface Journal, Eric M. Jones, der gerade sein erstes Jahr an dieser Universität absolvierte. wurde Dr. Parker mit der NASA Outstanding Leadership Medal ausgezeichnet. Nach seinen Raumflügen übernahm er verschiedene Leitungsfunktionen im Hauptquartier der NASANASANASANational Aeronautics and Space Administration in Washington, D.C., u. a. als Direktor des Bereichs Strategie und Planung der Raumfahrtabteilung, Direktor des Spacelab-Programms und Leiter des Programms für angewandte Raumfahrt. Bis war Dr. Parker Direktor des NASANASANASANational Aeronautics and Space Administration-Büros am JPLNASAJPLJet Propulsion Laboratory in Pasadena, Kalifornien.

CapCom (Wecken)

Charles Gordon Fullerton, Col., USAFNASAUSAFUnited States Air Force

Charles Gordon Fullerton
NASA-Foto S79-36380
  • Persönliches:

    Geboren am in Rochester, New York. Verstorben am in Lancaster, Kalifornien.

  • Ausbildung:

    M.S. als Ingenieur für Maschinenbau am California Institute of Technology. auf der Edwards AFBNASAAFBAir Force Base Abschluss einer Ausbildung an der USAFNASAUSAFUnited States Air Force Aerospace Research Pilot School.

  • Raumflüge:

    1. STS 3NASASTSSpace Transportation System

      als Pilot

    2. STS 51-FNASASTSSpace Transportation System

      als Kommandant

Gordon Fullerton wurde für die Gruppe 7 der Astronauten ausgewählt und war an folgenden Missionen beteiligt:

  1. Apollo 14

    in der Unterstützungsmannschaft

  2. Apollo 17

    in der Unterstützungsmannschaft und CapComNASACapComCapsule Communicator

  3. STS 3NASASTSSpace Transportation System

    als Pilot

  4. STS 51-FNASASTSSpace Transportation System

    als Kommandant

Nach seiner Ausbildung in Edwards diente Gordon Fullerton als Testpilot für Bombenflugzeuge auf der Wright-Patterson AFBNASAAFBAir Force Base, bevor er in die Gruppe 2 der Astronauten für das MOLNASAMOLManned Orbiting Laboratory-Programm der U.S. Air Force aufgenommen wurde. Wie alle anderen Mitglieder dieser Gruppe wechselte Fullerton nach Aufgabe des Vorhabens zur NASANASANASANational Aeronautics and Space Administration. Mit seinem Kommandanten Jack Lousma absolvierte er zum Ende von STS 3NASASTSSpace Transportation System die einzige Landung einen Space Shuttles in White Sands, New Mexico, nachdem schlechte Wetterbedingungen die Ankunft auf der Edwards AFBNASAAFBAir Force Base verhinderte. verließ Gordon Fullerton das Astronautenkorps und begann seine Arbeit in der Abteilung der Forschungspiloten im Dryden Flugforschungszentrum. beendete er im Rang eines Colonel seinen Dienst in der U.S. Air Force, arbeitete jedoch weiterhin als Zivilist für das Forschungszentrum. Selbst im ist Fullerton noch für verschiedene Projekte geflogen.